enera

im Land der Ideen

Im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ zeichnen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank in diesem Jahr Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen.

Jetzt könnte man sich direkt die Frage stellen, was hat enera mit Nachbarschaft und gegenwärtigen oder zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen zu tun? Unsere Nachbarschaft ist oben, an der Küste, die enera Modellregion und genau da wollen wir mit enera Lösungen für morgen entwickeln. Morgen ist nämlich gar nicht mehr weit entfernt. Wenn man sieht wo die Energiewende sich in den kommenden Jahren hin entwickeln wird, kann man heute schon sagen „gar nicht so einfach“ - und wenn wir so weiter machen wie bisher, dann bleibt es auch dabei.

Die Idee von enera bedeutet also Herausforderungen erkennen und Lösungen für morgen entwickeln - oder auch: Energiewende „einfach mal machen“; das System schon jetzt mit dem Ausrüsten was teilweise erst für die nächsten Jahre, bzw. teilweise noch gar nicht geplant ist; Partner aus den unterschiedlichsten Bereichen einbinden, um Lösungen für die jetzt schon offensichtlichen Probleme zu erarbeiten; genauso aber offen bleiben für Neues – egal ob in der Arbeit mit dem Konsortium oder auch beispielweise gemeinsam mit Start-Ups.

Das ist unsere Grundidee: Probleme identifizieren, Lösungsmöglichkeiten erarbeiten und dann „einfach mal machen“. Und ganz klar: immer offen sein für neue Lösungsmöglichkeiten, neue und Ideen.

Genauso ist es auch bei den anderen 99 Orten. Jeder „Ort“ hat eine Idee entwickelt, eine Lösung für ein Problem, das vielleicht nur an genau diesem Ort gesehen wird. Und das sind wirklich spannende Themen und Ideen, „auf die man erstmal kommen muss“. Die Not macht erfinderisch, weshalb Ordensbrüder, Bauphysiker und Denkmalspfleger hinter einer verbindenden Idee zusammenkamen. Ein denkmalgeschütztes Kloster energetisch zu sanieren ist ja nun tatsächlich keine einfache Aufgabe. Aber geschafft haben sie es und das Wissen kann nun mit vielen anderen, vor ähnlichen Herausforderungen stehenden Personengruppen, geteilt werden.

Die Ideen unter www.land-der-ideen.de sind geniale Beispiele, was alles aus ein paar Gedanken entstehen kann. Ab sofort könnten die „Orte“ bewertet werden. Alle. Jeder einzelne. Oder eben auch nur einer – und zwar unserer. :-P Spaß beiseite.

Wir würden uns freuen, wenn Du jetzt für uns abstimmen würdest, sodass wir zum Publikumsliebling werden. Folge dazu dem Link: http://hauptvoting.welt.de/mainvoting/list und stimme für enera.



Quellen:
https://www.land-der-ideen.de/wettbewerbe/ausgezeichnete-orte
https://www.land-der-ideen.de/